Asphalt-Produktion, next level.

Zukunftsweisende Technologien für Asphalt mit 30 % Recycling-Anteil sowie für Niedertemperatur-Asphalt mit Schaumbitumen: Mit einer BENNINGHOVEN Mischanlage ECO 3000 richtet sich das Bauunternehmen Balgorza S.A. für die Anforderungen von heute und morgen aus.

Doppelte Premiere: Die ECO 3000 ist die erste BENNINGHOVEN Asphaltmischanlage Spaniens. Und zugleich die erste im neuen BENNINGHOVEN Design.

Spanien // Vitoria-Gasteiz
Ob Neubau oder Sanierung – die Bedeutung von Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz nehmen auch im spanischen Straßenbau zu. Das Bauunternehmen Balgorza S.A. mit Sitz in Vitoria-Gasteiz stellt sich mit Technologien von BENNINGHOVEN zukunftsweisend auf. Spezialisiert auf das Herstellen und den Einbau von Asphalten aller Art macht Balgorza durch die Investition seine Produktion nachhaltiger, ressourcenschonender und kosteneffizienter. Zum einen durch das BENNINGHOVEN Kaltzugabesystem Mischerzugabe, das einen Recycling-Anteil von 30 % ermöglicht. Und zum anderem durch ein Schaumbitumen-Modul für die Herstellung von Niedrigtemperatur-Asphalten bei abgesenkter – also energieeffizienter – Materialtemperatur. Dies waren für Balgorza überzeugende Argumente, als erstes spanisches Unternehmen in eine BENNINGHOVEN Asphaltmischanlage – und damit in die eigene Zukunft – zu investieren.

Die Zukunft kann kommen: Rafael Pedreira (Generaldirektor Balgorza S.A.), Alberto Fontana (Gründer EMSA) und Daniel Diaz de Argandoña (Ingenieur bei Balgorza S.A.) bei der feierlichen Inbetriebnahme ihrer ECO 3000.

"Wie eine Anlage, in der weitere stecken: Unsere ECO 3000 hat enormes Potenzial für heute und morgen."
Rafael Pedreira, Generaldirektor Balgorza S.A.

Typ ECO: passgenaue Lösung durch Baukastensystem

Bevor die Produktion starten konnte, waren Transport und Aufbau schnell erledigt. Denn der Anlagentyp ECO bietet Betreibern ein Höchstmaß an Flexibilität: Durch die Containerbauweise sind schnelle Standortwechsel jederzeit möglich, die Logistik-Kosten gering. Demontage und Montage sind einfach realisierbar. Nicht zuletzt durch das „Plug & Play“-Prinzip der Anlagenelektrik sind ECO Anlagen besonders schnell an neuen Standorten startklar. Dies schafft auch für Balgorza Flexibilität. Der modulare Aufbau ermöglicht darüber hinaus die Integration einer Vielzahl an Hightech-Komponenten, die sich auf den konkreten Bedarf von Asphaltmischanlagenbetreibern maßschneidern lassen. Dies steigert auch die Wirtschaftlichkeit und Investitionssicherheit: Balgorza wird mit der ECO 3000 auch zukünftigen Anforderungen gerecht.

Mischerzugabe für 30 % Recycling-Anteil

Recyling ist auch in Spanien im Kommen. Ein Trend, den Balgorza erkannt hat und deshalb seine Möglichkeiten in der Wiederverwertung von Ressourcen konsequent ausschöpft. Schließlich ist neu aufbereitetes Gestein – sogenanntes Mineral –im Vergleich zu Altasphalt teuer. Um Ressourcen zu schonen und ausgebautes Material aus Sanierungsprojekten direkt wiederzuverwerten, hat sich Balgorza für eine Recycling-Technologie von BENNINGHOVEN entschieden. Mit dem Kaltzugabe-System Mischerzugabe ist eine RC-Zugabe von bis zu 30 % möglich. Der Zugabeprozess in Kürze: Ein Radlader gibt den ausgebauten bzw. ausgefrästen Asphalt in einen RC-Vordoseur. Von dort aus gelangt das Material – per Bandwaage dosiert – mit einem RC-Elevator direkt in den Mischturm und wird über eine Schurre dem 3-t-Mischer der ECO 3000 zugeführt.

Highlights BENNINGHOVEN Asphaltmischanlage in Containerbauweise Typ ECO:

  • 5-fach Vordosierungsgruppe
  • 5-fach Siebmaschine
  • 17 t Heißsilierung in 5 Taschen (optional 55 t in 5 Taschen)
  • Exakte elektronische Verwiegung von Gestein, Bitumen und Füller
  • Isolierter Doppelwellenzwangmischer in den Größen von 1,25 bis 4 t
  • Filtereinheit in Leistungsgrößen bis 78.000 Nm³/h
  • Mischgutverladesilo in untergebauter oder nebenstehender Ausführung

Wiederverwertung von Altasphalt: Mit dem Kaltzugabesystem „Mischerzugabe“ können Asphalte mit 30 % RC-Material hergestellt werden. BENNINGHOVEN bietet darüber hinaus auch Heißzugabesysteme für 90 + X % Recycling-Anteil an.

Niedrigtemperatur-Asphalt spart 0,9 l Heizöl pro Tonne

Neben der Wiederverwertung von Rohstoffen kommt der aufgewendeten Energie die Hauptrolle zu, wenn es um einen effizienten und möglichst umweltfreundlichen Betrieb von Asphaltmischanlagen geht. Auch hier geht Balgorza voran – mit einem innovativen Schaumbitumen-Modul zur Herstellung von Niedrigtemperatur-Asphalten, einem weltweiten Technologietrend. Die Herstellung erfolgt bei einer um rund 50 °C abgesenkten Temperatur von 110 °C gegenüber 160 °C bei konventionellen Asphalten. Dadurch sinkt der Energieverbrauch bei der Asphaltproduktion um ca. 9 kWh/t. Dies entspricht 0,9 l Heizöl. Zudem wird der CO2-Ausstoß verringert. Die ECO 3000 von Balgorza erreicht dies durch den Einsatz des innovativen Bindemittels Schaumbitumen.

Schaumbitumen-Modul ermöglicht Temperatur-Absenkung

Die Herstellung des Schaumbitumens erfolgt in einer Druckkammer, die in den Mischer integriert und mit dem konventionellen Bitumen-Versorgungssystem verbunden ist. Darin wird in 175 °C heißes Normalbitumen eine geringe Menge Wasser sowie Luft unter hohem Druck eingedüst. Das Bitumen vervielfältigt schlagartig seine Oberfläche um den Faktor 20 und wird daraufhin in den Mischer gegeben, wo es mit Mineral vermischt wird. Durch die große Oberflächenstruktur ummantelt Schaumbitumen das Mineral dauerhaft und macht es belastbar, das enthaltene Wasser verdampft. Charakteristisch für Niedrigtemperatur-Asphalte ist auch eine geringere Viskosität und dadurch eine temporär bessere Verarbeitungsfähigkeit.

Bewährte Technik vom Schaumbitumen-Pionier WIRTGEN GROUP

Die Herstellung und der Einsatz des Bindemittels Schaumbitumen sind eine weltweit etablierte Technologie. Sie spielt beim Neubau und der Sanierung von Straßen eine immer bedeutendere Rolle und ist weltweit in den Fokus von Straßenbaubehörden und Bauunternehmen gerückt. Die WIRTGEN GROUP setzt bereits seit 1995 auf Schaumbitumen – und gilt zu Recht als Schaumbitumen-Pionier. Das Verfahren wurde ursprünglich für das Kaltrecycling – eine WIRTGEN Spezialität – entwickelt.

Vorteile des Verfahrens:

  • extreme Dauerhaftigkeit
  • gesteigerte Wirtschaftlichkeit
  • reduzierter Ressourcen-Einsatz
  • CO2-Einsparung

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Schaumbitumen: Das aufgeschäumte Bindemittel ummantelt dank seiner großen Oberflächenstruktur Mineral optimal – und schafft dauerhafte Belastbarkeit.

Anlagendaten
Inbetriebnahme einer neuen BENNINGHOVEN ECO 3000 Asphaltmischanlage in Vitoria-Gasteiz, Spanien
Anlageneinsatz
Asphaltmischanlage ECO 3000
Arbeitsparameter
Mischleistung: 240 t/h
Trocknungsleistung: 220 t/h
Anzahl Doseure: 5-fach Vordosiergruppe à 12 m3,
3-fach Vordosiergruppe à 12 m3
Brenner: EVO JET 3 FU G-Öl Kombibrenner für Erdgas und Öl mit 19 MW
Siebleistung: 220 t/h
Kapazität
Mischgutverladesilo: 100 t in 2 Kammern + Direktverladung
Bitumenversorgung: 3 Tanks à 60 m³
DE EN