Der Fortschritt startet durch.

Die Power der WIRTGEN GROUP als Triebwerk für den größten Flughafen der Welt: Beim Bau des „Neuen Flughafens Istanbul“ haben Anlagen und Maschinen von WIRTGEN, VÖGELE, HAMM und BENNINGHOVEN entscheidenden Anteil.

Nach nur drei Jahren Bauzeit soll 2018 der größte Flughafen der Welt – gemessen an den Passagierzahlen – in Betrieb gehen. Zunächst mit zwei Start- und Landebahnen, bis 2019 mit drei und bis zum Projektabschluss im Jahr 2028 mit sechs. Beim İstanbul Yeni Havalimanı, so der offizielle Name des „Neuen Flughafens Istanbul“, handelt es sich zugleich um das größte Infrastruktur-Projekt in der Geschichte der Türkei. Wie so oft auf Flughafen-Baustellen tauchen Technologien der WIRTGEN GROUP auf dem Radar auf. So auch beim Bauträger İGA, einem Konsortium der fünf führenden türkischen Vertragsnehmer Cengiz, MAPA, Limak, Kolin und Kalyon. Die Bauunternehmen setzen auf eine WIRTGEN GROUP Flotte, die aus über 50 Maschinen und Anlagen besteht. Konkret zum Fliegen bringen die Baustelle BENNINGHOVEN Asphaltmischanlagen, VÖGELE Straßenfertiger sowie HAMM Erdbau- und Tandemwalzen für den Asphalt- und Erdbau. Den Einbau einiger Beton-Rollbahnen übernehmen WIRTGEN Gleitschalungsfertiger.

Der Neue Flughafen Istanbul plant mit 150–200 Mio. Passagieren pro Jahr. Dies wäre neuer Weltrekord. Das Neubauprojekt umfasst sechs Start- und Landebahnen auf einem Gelände von rund 9.000 ha. Bisherige Nummer 1 ist der Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport mit rund 105 Mio. Passagieren pro Jahr.

HAMM Walzenzüge legen perfekte Basis

Bereits die Erdbau-Arbeiten für den neuen Airport waren ein Großprojekt für sich. Auf dem 9.000 ha großen Gelände galt es, eine hochtragfähige Grundlage zu schaffen. Eine Herausforderung, die 10 HAMM Walzenzüge vom Typ 3516 mit einem Betriebsgewicht von 16 t überzeugend bewältigten. Die nicht-bindigen Böden aus Kies und Schotter verdichteten die Walzenzüge der Serie 3000 mühelos. Sie überzeugen durch ihre hohe Zentrifugalkraft und statische Linienlast.

Hohe Verdichtungsleistung im Verbund: HAMM Walzenzüge leisten Schwerstarbeit im Erdbau und – hier im Bild – beim Verdichten der hydraulisch gebundenen Tragschicht.

Die Geräte verdichteten Bahn für Bahn die von LKW aufgetragenen und mit Gradern verteilten Böden mit einer Schütthöhe von 30–40 cm – und legten so die Basis für die Infrastruktur der Superlative. Ein zentraler Vorteil der HAMM Technik im Erdbau: das von HAMM entwickelte 3-Punkt-Pendelknickgelenk. Es sorgt für hervorragende Geländegängigkeit und ermöglicht so sicheres Manövrieren auch in unwegsamem Terrain. Darüber hinaus sorgt es für hohen Fahrkomfort, da Stöße effektiv gedämpft werden.

6 BENNINGHOVEN Mischanlagen bilden das Baustellen-Rückgrat

Ein Blick auf den Fuhrpark unterstreicht die gigantische Dimension des Flughafen-Projekts: Über 3.000 moderne LKW sind im Einsatz – viele davon für den Mischgut-Transport. Die hochwertigen Asphaltmischgüter für den Bau der Start- und Landebahnen produzieren 6 BENNINGHOVEN Mischanlagen, je 1 vom Typ TBA 3000 und TBA 4000 und je 2 vom Typ ECO 3000 und ECO 4000 mit Leistungen von 240 t/h bzw. 320 t/h. Dies entspricht bis zu 1.680 t/h, je nach zu erstellender Asphaltart. Das Mischgut für die Deckschicht besteht aus Splittmastixasphalt mit polymermodifiziertem Bitumen. Das Material wird bei großen Belastungen eingesetzt und besteht aus einem Gemisch mit hohen Anteilen an Gestein, Polymerbitumen und stabilisierenden Zusätzen für das Bitumen. Die Zusammensetzung ist so abgestimmt, dass eine dauerhafte Verformungsbeständigkeit erreicht und die Deckschichten widerstandsfähig, verkehrssicher und langlebig werden. Zu solch anspruchsvollen Herstellungsprozessen sind alle BENNINGHOVEN Anlagen fähig – auch die transportable Asphaltmischanlage TBA oder die in Containerbauform, kurz ECO genannt.

Asphaltmischanlagen vom Typ ECO vereinen innovative BENNINGHOVEN Technologien und einen hohen Fertigungsstandard in kompakten Containern, sie lassen sich stationär betreiben, meistern aber auch schnelle Standortwechsel problemlos.

Rechteckig, praktisch, gut: ECO schafft Flexibilität

Für temporäre Standorte von Asphaltmischanlagen wie in Istanbul eignet sich die BENNINGHOVEN ECO ganz besonders. Sie vereint topmoderne BENNINGHOVEN Technologien und einen hohen Fertigungsstandard in kompakten Containern. Dadurch sind höchste Mobilität und ein Höchstmaß an Flexibilität gewährleistet: Anlagen vom Typ ECO lassen sich stationär betreiben, meistern aber auch schnelle Standortwechsel problemlos.

Durch die Ausführung aller Hauptkomponenten in ISO-Normcontainermaßen (20 oder 40 Fuß) gestaltet sich auch der Transport per LKW, Schiff oder Bahn einfach. Dabei garantieren die leistungsstarken Anlagen mit festen Optionen optimale Mischgutqualität. Die ECO überzeugt darüber hinaus – wie alle BENNINGHOVEN Anlagen – durch wartungsfreundliche, hochwertige und langlebige Komponenten.

Highlights BENNINGHOVEN ECO:

  • Transportable Asphaltmischanlage in Containerbauform
  • Schnell umsetzbar
  • Intelligentes Baukastensystem
  • Einfacher Transport
  • Kompakte Anlage
  • Geringe Logistikkosten
  • Leistungskapazitäten von 100 t/h (ECO 1250) bis 320 t/h (ECO 4000)


VÖGELE Fertiger im Formationsflug

Für den Asphaltbau der Start- und Landebahnen sowie einiger Rollbahnen sind insgesamt 12 VÖGELE Fertiger im Einsatz. Neben der aktuellen „Strich 3“- Generation der SUPER Fertiger (3 SUPER 2100-3) arbeiten einige der Einbauteams auch mit Vorgänger-Modellen (3 SUPER 2100-2 und 6 SUPER 1900-2). Diese Fertiger haben bereits viele tausend Betriebsstunden absolviert und sind der Beweis für die hohe Langlebigkeit und Zuverlässigkeit der VÖGELE Technik. Die Maschinen bauen die ersten drei von insgesamt sechs Start und Landebahnen ein – bestehend aus 29 cm Tragschicht, 12 cm Binderschicht und 4 cm Deckschicht.

Teamwork steigert die Qualität: Die insgesamt 12 SUPER Fertiger arbeiten heiß an heiß. Dadurch sind die Nähte wesentlich besser gegen eindringendes Wasser geschützt und halten Belastungen länger stand.

Asphalteinbau auf einer Fläche von 2,2 Mio. m²

Die Flotte der 12 VÖGELE Fertiger ist mit Auszieh- bzw. starren Bohlen der Typen AB 600 TV bzw. SB 250 TV ausgestattet. Die Ausziehbohlen vom Typ AB 600 verfügen über eine Grundbreite von 3 m und können mit Anbauteilen bis 9,5 m breit einbauen. Auf der Flughafen-Baustelle arbeiten die Highway-Class-Fertiger SUPER 1900-2 mit der Bohle AB 600 TV in einer Breite von 7,5 m.

Die SUPER 2100-2 und SUPER 2100-3 zählen ebenfalls zur Highway Class und bauen mit starren Bohlen vom Typ SB 250 TV ein. Deren Grundbreite beträgt 2,5 m und kann mit starren sowie hydraulischen Ausziehanbauteilen auf 13 m erweitert werden. Auf der Baustelle beträgt die Arbeitsbreite 12 m. In dieser Konfiguration arbeiten die Raupenfertiger heiß an heiß und erfüllen so beim Einbau der 3.750 m bzw. 4.100 m langen und 75 m breiten Start- und Landebahnen sowie einiger Rollbahnen gleichermaßen hohe Anforderungen an die Qualität und Produktivität – auf einer Gesamtfläche von 2,2 Mio. m².

Tandemwalzen von HAMM verdichten die Start- und Landebahnen

Die Verdichtung der riesigen Asphaltflächen übernehmen insgesamt rund 20 HAMM Tandemwalzen der Serien HD+ und HD. Sie sorgen für schnelle Verdichtung und aufgrund der großen Bandagen für hohe Flächenleistung. Die Knet- und Walkwirkung der Gummiradwalzen vom Typ GRW 280-10 und GRW 15 garantiert gute Oberflächenversiegelung. Durch die vielen HAMM Walzen entsteht auf den Start- und Landebahnen ordentlich Verkehr. Deshalb sind insbesondere die Sichtverhältnisse von zentraler Bedeutung, um effizient zu arbeiten und Unfälle zu vermeiden.

Dazu verfügen HAMM Walzen über eine sehr gute Rundumsicht – dank eines großen Fahrerstands bzw. der großen, rundum verglasten Panoramakabine, die freie Sicht auf den Arbeitsbereich direkt an der Walze sowie auf das Umfeld der Baustelle ermöglicht. Diese Sichtverhältnisse sorgen für Qualität beim Verdichten und ein hohes Maß an Sicherheit.

WIRTGEN Gleitschalungsfertiger bauen Beton-Rollbahnen ein

Auch bei der Herstellung der Rollbahnen in Betonbauweise geht das İGA-Konsortium keine Kompromisse ein – und setzt auf Maschinen von WIRTGEN, dem Marktführer für Gleitschalungsfertiger. Zu Beginn waren 2 SP 500 mit Dübelsetzer, ein SP 25 und ein Nachbehandlungsgerät TCM 95 mit dem Betonbau beschäftigt. Sie bauen Rollbahnen in einer Höhe von 40 cm und einer Breite von 2–6 m ein. Die Technik überzeugte auf der Baustelle jedoch derart, dass der Kunde ein weiteres „Maschinen-Set“ aus SP 500 – einem der letzten hergestellten Betonfertiger dieses Typs – und TCM 95 im WIRTGEN Stammwerk in Windhagen (Deutschland) bestellte. Der SP 500 – ein echtes Erfolgsmodell von WIRTGEN – wird künftig durch die neue SP 60-Serie ersetzt. Die Gleitschalungsfertiger dieser Baureihe sind ausgewiesene Meister von Inset- und Offset-Anwendungen und können mit einer Vielzahl an Optionen, u. a. einem Dübelsetzer, ausgestattet werden. So auch die 3 SP 500 in Istanbul. Sie setzen Dübel im Abstand von 38–50 cm und sichern so die Höhenlage benachbarter Platten.

Der Einbau der Rollbahnen im Flugvorfeld erfolgt in Betonbauweise. 3 WIRTGEN Gleitschalungsfertiger stellen sicher, dass die Flächen den hohen Punktbelastungen wartender Flugzeuge standhalten.

Nachbehandlungsgerät TCM 95 sorgt für optimale Struktur der Betondecken

Der WIRTGEN TCM 95 ist der optimale Copilot des Mittelklasse-Betonfertigers SP 500 sowie der neuen SP 60- und auch der SP 90-Serie. Das Nachbehandlungsgerät ist mit einer selbsttätigen Sprüh- und Besenstrichanlage ausgerüstet. Nachdem sie per Besenstrich für die gewünschte Oberflächenstruktur sorgt, verteilt die Sprüheinheit Dispersion auf die frische Betondecke, um deren frühzeitiges Austrocknen zu verhindern und somit Spannungen und daraus resultierenden Rissen vorzubeugen. Der TCM 95 ist mit vier Radfahrwerken ausgerüstet und deckt Arbeitsbreiten bis 9,5 m ab.

Baustellendaten
Bau des „Neuen Flughafens von Istanbul“, Türkei
Projektparameter
Größe der Baumaßnahme: 9.000 ha
Start- und Landebahnen: 1 + 2 bis 2018 (3.750 m + 4.100 m lang, 75 m breit)
3 bis 2019 (3.750 m lang, 75 m breit);
insgesamt 6 bis 2028
Terminals: 3
Abfertigung: 150–200 Mio. Passagiere/Jahr
Frachtvolumen: rund 6 Mio. t
Maschineneinsatz
Erdbau: 10 x HAMM Walzenzug 3516
Asphalteinbau: 2 x BENNINGHOVEN Asphaltmischanlage TBA
(1 x TBA 3000, 1 x TBA 4000)
4 x BENNINGHOVEN Asphaltmischanlage ECO
(2 x ECO 3000, 2 x ECO 4000)
3 x VÖGELE Fertiger SUPER 2100-3
mit der Einbaubohle SB 250 TV
3 x VÖGELE Fertiger SUPER 2100-2
mit der Einbaubohle SB 250 TV
6 x VÖGELE Fertiger SUPER 1900-2
mit der Einbaubohle AB 600 TV
9 x HAMM Walze HD+ 140 VV
8 x HAMM Walze HD 110
1 x HAMM Walze HD 13 VT
2 x HAMM Walze HD 14 VV
1 x HAMM Walze GRW 280-10
4 x HAMM Walze GRW 15
Betoneinbau: 3 x WIRTGEN SP 500 mit Dübelsetzer
2 x WIRTGEN TCM 95
1 x WIRTGEN SP 25

"Meine erste WIRTGEN GROUP Maschine war ein SUPER 1800 von VÖGELE, das ist jetzt 20 Jahre her. Heute besitzen wir zudem WIRTGEN Kaltfräsen, HAMM Walzen und Asphaltmischanlagen von BENNINGHOVEN – insgesamt über 100 Maschinen und Anlagen. Wir nutzen ausschließlich WIRTGEN GROUP Original-Ersatzteile. Die Qualität und die schnelle Verfügbarkeit über die WIRTGEN GROUP Vertriebs- und Service-Gesellschaft WIRTGEN Ankara sind unschlagbar."
Veysi Koloğlu, Vorstandsmitglied Bauunternehmen Kolin İnsaat, Auftragnehmer des İGA-Konsortiums

DE EN